4.02 Erst- Inbetriebnahme: Checkliste für elektrische Funktionen

Voraussetzung: Gereinigtes Gerät (Staub entfernt)
Die folgende Prozedur sollte bei allen Radios, die nicht vom Fachmann erworben wurden (also Flohmarkt- und ebay- Geräte), unbedingt durchgeführt werden, auch wenn das Radio gut aussieht und "spielt". Aus Unkenntnis werden sehr oft Radios mit schwerwiegenden Fehlern als funktionierend angeboten oder die Fehler werden verharmlost.

Netzkabel auf Schäden an der Isolation untersuchen, insbesondere innerhalb des Gerätes (Zugentlastung, s. Abschnitt 1.08 - S. 38), Befestigung des Netzsteckers prüfen (Zugentlastung im Stecker).

Chassis vom Netz galvanisch getrennt? Allstromgerät, Autotrafo oder nur Heiztrafo? Falls keine Trennung, die Isolierungen aller Schrauben prüfen, Chassis mit Nulleiter verbinden durch Markierung an Stecker und Steckdose, (s. Sicherheitshinweise S. 11, Abschnitte 1.10 und 2.08).

Sicherung prüfen (Kontakt, richtiger Wert)
Eine zu hohe Absicherung kann bei Fehlfunktionen (z. B. bei überhöhtem Strom) schwere Schäden nach sich ziehen, im Extremfall zum Brand führen. Besonders gefährdet sind Allstromgeräte wegen der Hochlastwiderstände.

Sichtkontrolle aller Bauteile und der Verdrahtung, s. auch Abschnitte 1.02 und 1.08. Auf Spuren von Hitzeeinwirkung untersuchen und nach verformten oder deutlich beschädigten Kondensatoren suchen.

Falls das Gerät einige Jahre nicht eingeschaltet war, evtl. die Siebelkos nachformieren (s. Abschnitt 2.08).

Bei den folgenden Maßnahmen wird das Radio immer nur kurz eingeschaltet:
Netzstecker einstecken, Gerät einschalten und beobachten (s. Abschnitt 2.02),
Lautstärkesteller ungefähr ein Viertel aufdrehen (später weiter aufdrehen).
Netzschalter prüfen, bei zu starkem Brummen Siebelko prüfen.
Gleichspannungen am Siebelko messen (s. Abschnitt 2.03)
Gleichstromaufnahme mit Drehspulinstrument messen (s. Abschnitt 2.03).
Wechselspannung am Gleichrichtereingang messen. Bei überhöhtem Strom Gerät ausschalten, bzw. immer nur kurz für eine Messung einschalten. Evtl. Endröhre(n) ziehen und Koppelkondensatorprüfung und Prüfung der Kathodenspannung vorziehen.
Alle Tasten und Regler betätigen, evtl. gangbar machen
Gegen Bauteile und Baugruppen drücken, wackeln, insbesondere bei den Röhren (s. Abschnitt 1.06).
Evtl. Schrauben anziehen, Rost entfernen
Gleichspannungen an allen Anoden messen.
Nf- Verstärker prüfen, Lautstärke und Klang (s. Abschnitt 3.02, "Der gute Ton").
Evtl. Röhren gegen Referenzröhren tauschen.
Gleichspannung an der Kathode der Endröhre messen (s. Abschnitt 3.02, "Der gute Ton").
Koppelkondensator von der Trioden- Anode zum Gitter der Endröhre prüfen.

Erst jetzt kann das Radio für weitere Messungen ohne Risiko eingeschaltet bleiben.
Funktion aller Lautsprecher prüfen
Empfangsqualität und Sendereinstellung prüfen (s. Abschnitt 1.07 und 3.03: "Der Zf- Verstärker"). Röhren nacheinander gegen Referenzröhren tauschen Regelspannung messen. Bei Störungen im AM- Bereich, alle sichtbaren Spulen und Ferritstab auf abgerissene Drähtchen prüfen.
Folienkondensatoren prüfen, bei Bedarf ersetzen.

Abschluss- Dauertest durchführen (ca. 2 h), anschließend nochmals Sicht- und Geruchskontrolle, Elkobecher auf Erwärmung prüfen. Eine nochmalige Messung der wichtigsten Spannungen und Ströme nach den ersten Betriebsstunden wird empfohlen.
Bitte lesen Sie im Buch weiter:
ISBN-10: 383300357X
ISBN-13: 978-3833003578